Umwelt

Allergien und vor Allem schwere allergische Reaktionen haben im letzten Jahrzehnt um ca. 20 ? 30% zugenommen, ca. 20% der Bevölkerung sind von einer Allergie betroffen.

Einen kleinen Beitrag zur Linderung allergischer Beschwerden kann man durch eine verantwortungsbewusste Wahl der verwendeten Materialien leisten und ein gesundes Raumklima durch ökologische Farben schaffen!

Als Farben verwenden wir z.B. Silikat-, Kalk-, Siloxan-, Bio-, Mineralfarben. Einige der Gründe:

  • Grundsätzlich bieten alle diese Farben eine hohe Brillanz bei außerordentlicher Langlebigkeit.
  • Naturharzfarben enthalten keine synthetischen Bindemittel. Sie bestehen zu 100% aus natürlichen Rohstoffen wie Ölen, Wachsen oder Harzstoffen.
  • Silikatfarben enthalten als Bindemittel Wasserglas sowie geringe Mengen an Harzen. Konservierungsmittel sind nicht erforderlich, weil die alkalischen Eigenschaften der Farbe pilz- und keimtötend wirken, ohne problematische Stoffe abzugeben.
  • Kalkfarben enthalten keine organischen Lösungsmittel. Als Naturprodukt Kalk ist es Farbpigment und Bindemittel in einem. Die Farbe hat desinfizierende Eigenschaften, setzt keine Schadstoffe frei und ist somit gesundheitlich unbedenklich.

Im Wandputz kommen Kalk- und Lehmputze zum Einsatz. Beispielhaft seien die Vorteile des Kalkputzes genannt: Er bietet Schimmel keinen Nährboden. Seine Putzporen nehmen Schadstoffe wie Kohlendioxid auf und bauen sie ab. Genau wie Gips- oder Lehmputz nimmt er überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt sie später bei trockener Raumluft wieder ab.

Umweltverträglich streichen - Malermeister Matthias Eifler